Jetzt kann Weihnachten kommen

Am 30. November 2015 begrüßte der Heimat- und Verschönerungsverein bereits zum dritten Mal die Sankt Josef Sänger aus Köln zusammen mit dem Jugendchor Großer Griechenmarkt. Musikalisch unterstützt wurden Sie von Hartmut Prieß und „Bömmel“ Lückerath von den Bläck Föös. Durch das Programm führte auf gewohnt charmante Weise der musikalische Leiter der Sankt Josef Sänger und des Jugendchores Karl Becker.

Zu Beginn sang der Jugendchor das schöne kölsche Weihnachtslied „Hinger de Stääne“. Das ist bereits jetzt  ein echter Klassiker. „Wä hät Angs vür’m schatze Mann“ soll keineswegs auf Mitbürger mit dunkler Hautfarbe hindeuten, sondern der Hans Muff, wie er früher einfach nur hieß, war der in schwarz gekleidete Begleiter vom Nikolaus, wusste Karl Becker zu erzählen. Und auch, dass man Geschenke heute bei www.hillijeMann.de bestellt.

„Es ist selten geworden, dass alte Menschen mit Kindern gemeinsam singen.“ sagte Becker. Dass sich das sehr gut anhört und auch augenscheinlich allen Spaß macht, konnte man an diesem schönen Abend sehen. Spätestens beim inoffiziellen Lied der Schule Großer Griechenmarkt „En d’r Kayjass“ sangen dann auch alle Besucher in der evangelischen Kirche in Ründeroth mit.

Zum Abschied sangen dann noch alle gemeinsam „Kutt jot heim“ und „Am Dom zo Kölle“.

IMG_20151130_210543 IMG_20151130_212852 IMG_20151130_200010